Gemeinsame Erklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Borken

Eine Haftrichterin des Amtsgerichts Münster ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft wegen des Verdachts des versuchten Mordes, besonders schwerer Brandstiftung, vorsätzlicher Körperverletzung und Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion gegen den festgenommenen 18-jährigen Beschuldigten an.

Nach eigenen Angaben hatte er in der neuen Wohnung der Mutter Benzin verschüttet und angezündet. Dadurch wollte er einen Umzug von Borken nach Velen verhindern.

Botzenhardt
Oberstaatsanwalt