Nachtrag zu Pressemitteilungen „Nach Brand in Beckum - Mordkommission im Einsatz“ (ots vom 07.07.2017, 12:02 Uhr), „Nach Brand und Leichenfund in Beckumer Wohnung - Ermittler fahnden nach Tatverdächtigem“ (ots vom 07.07.2017, 15:15 Uhr) und „Nach Tötung einer jungen Frau in Beckum - Tatverdächtiger bei Festnahme durch Schüsse verletzt“ (ots vom 08.07.2017, 15:26 Uhr)

 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Warendorf und der Polizei Münster

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster ordnete gestern Nachmittag (13.07.) das Amtsgericht Münster die Untersuchungshaft für den am Samstag festgenommenen 27-jährigen Tatverdächtigen an. Bei der Festnahme in Wadersloh war der Mann durch Schüsse der Polizei verletzt worden. Er konnte gestern in der Klinik erstmals vernommen werden. „In der Anhörung hat der Beschuldigte umfänglich zum Tatgeschehen ausgesagt und die Vorwürfe bestätigt“, erläuterte heute Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt in Münster. „Demnach habe der Beschuldigte die 22-jährige ehemalige Freundin zunächst erwürgt und anschließend die Wohnung in Brand gesetzt. Als Motiv für seine Handlung nannte er seine Enttäuschung über die verschmähte Liebe.“

Nach Abschluss der medizinischen Behandlung wird der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

 

Botzenhardt
Oberstaatsanwalt